Traumatherapie PITT (nach Prof. Luise Reddemann)

In der Traumatherapie unterstützen wir Kinder- und Jugendliche bei der Bearbeitung besonders schwieriger und belastender Erlebnisse; dies können Erfahrungen von Gewalt, Verlust oder Verfolgung sein. Aber auch das Erleben von Unfällen oder Naturkatastrophen kann eine Belastungsreaktion auslösen. Typische Symptome hierfür sind Hilflosigkeit, Schuldgefühle, Trauer, ungewöhnliche Aggressionen, Scham und einiges mehr. Manchmal durchleben die Kinder und Jugendlichen das Geschehene in ihrer Phantasie oder in Träumen immer wieder ohne, dass sie einen Ausweg hierfür finden. Die Reaktionen können sehr bald nach dem Erlebten, manchmal aber auch erst Monate oder sogar Jahre später auftauchen. Für die Belastung des Einzelnen ist es unerheblich wie die Umwelt das Ereignis einschätzt. Entscheidend ist einzig und allein wie sehr die Betroffenen selbst darunter leiden. Bei der Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapie (PITT) wird es dem Patienten ermöglicht, innerhalb einer hilfreichen, stabilen therapeutischen Beziehung sich seinen belastenden Erlebnissen zu nähern und diese mit Abstand und in Sicherheit zu betrachten. So kann das Erlebte bearbeitet werden, ohne dabei noch einmal all die bedrohlichen Gefühle erleben zu müssen.
Praxis für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie Wolfgang und Kristina Zaruba
Kristina Zaruba 06172 - 18 57 61 info@praxis-zaruba.de alle Kassen und privat
Praxis Zaruba Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
Praxis Zaruba — Dorotheenstraße 40 — 614348 Bad Homburg — 06172-185761